Fliegen-Expressionismus

Ich suche hinter den Werken die vielfältigen Triebkräfte zu sehen, die sie ins Leben gerufen haben, sowie ihr inneres Leben zu erkennen; ist das nicht viel interessanter als die Spielerei, sie auseinanderzunehmen wie seltsame Uhren?
(Monsieur Croche, „Revue Blanche“, um 1900.)

Wie wahr! tAMtAM hört auf Claude Debussy’s Sprachrohr und leistet sich deshalb statt Wortklaubereien eine Bilderserie zum heutigen Fernseh-Höhepunkt:

DIE (S)PANISCHE FLIEGE in der Volksbühnen-Inszenierung von Herbert Fritsch um 20.15 Uhr auf 3Sat, die am 10. Mai beim Theatertreffen in Berlin gezeigt wird.

Da gibt’s vor allem auf die Ohren. Und einen Farbflash zum Ausgleich für den Sehsinn.
Wie kompliziert die Verstrickungen der Figuren von Arnold und Bach tatsächlich sind, offenbart die Pressekopie von 3Sat auf eine ganz eigentümliche Weise. tAMtAM wünscht viel Spaß beim Warmgucken.

 

[nggallery id=7]

 

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.