tAMtAMs Hartweizen-Talk

artb_missy

HEUTE MIT: Spaghetti alla tortina (Do i smell Cupcakes?) 23. Oktober 2012, 22.20 Uhr, Berlin-Moabit. tAMtAM trifft die Band-Mitglieder Kevin Traeger und Dennis Depta zu einer ersprießlichen Hartweizen-Talk-Session. Hartweizen-Talk funktioniert so: tAMtAM fragt und es geschieht das hier. Los gehts! 1. Frage: Wer seid ihr?   2. Frage: ... und was macht ihr so für Musik? ˙uuɐʞ uǝllǝʇsɹɐp ʇnƃ ʇɥɔıu uɐɯ sɐʍ 'sǝllɐ ˙uǝßnɐ ... Weiterlesen!

Knall den Herbst weg Vol. 1

artb_missy

Es oktobert schon ziemlich, als tAMtAM - dem Schwermut entgegnend - die MISSY PRÄSENTIERT-Rubrik stalkt. Auf der Suche nach etwas, was diesen grauen Berliner Herbst-Mief wegknallt. Aber so richtig DISCH-PÄM-BAM-BAM-BAM bitteschön. Getestet wird: Die Band Me and My Drummer, bestehend aus Charlotte Brandi (Gesang, Tasten) und Matze Pröllochs (alles was klopft), die am 10. Oktober den Neuköllner Heimathafen ... Weiterlesen!

American Cliché

artb_missy

Oper ist oll. tAMtAM behauptet das nicht allein aus Freundschaft zur Alliteration (Theater ist toll, Kino ist - na? Genau, knorke), sondern stützt sich dabei auf un(ge)schön(t)e Erfahrungswerte. Mitsingen? Macht man nicht. Omis Pailletten-Twinset anziehen, obwohl die eigene Mutter das schon einmotten wollte? Beschert einem garantiert neidische Blicke auf der Damen-Toilette. Leute verächtlich mustern, wenn ... Weiterlesen!

„Das Bild ist das Bild ist das Bild.“

artb_missy

tAMtAM trifft Ariadne von Schirach in einem Café in Berlin-Mitte, Zielgruppe: Hippe Erasmus-Studenten. Zu trinken gibt es irgendeine abgefahrene Kaffee-Spezialität (tAMtAM vergisst augenblicklich, was für eine). Ariadne von Schirach ist Mitte 30, hat Philosophie studiert und 2007 ein skandalnudeliges Buch mit dem Titel „Der Tanz um die Lust“ geschrieben, das die geneigte Literatur-Kritik genüsslich verhackepeterte. Seitdem ... Weiterlesen!

Missy-Gastblog im Oktober: Jetzt gibts Theater.

artb_missy

Der/die/das Nächste bitte! Die Missy ruft und tAMtAM berlin hoppelt in den Gender-Bezirk. Wohnhaft normalerweise unter der Adresse www.tamtam-berlin.de, lässt tAMtAM nun für einen Monat seine gesammelten (Des-)Illusionen im Stich, um an dieser Stelle über allerlei Kunst-Kram zu rhabarbern. Weil die Bezeichnung „Kulturblog“ häufig den Einsatz der Worte-ohne-Inhalt-Alarmleuchte provoziert ----> ... sei zuallererst kurz dargelegt, was tAMtAM so ist, macht, ... Weiterlesen!

verKOHLt. (Anne Will, ARD)

artb_awill

Das Fernsehen; eine Welt voller Schein werfer mit mehr Schminke als Hüftgold und einer Perfektion die niemals schläft. (tAMtAM entdeckt die Freuden zeitgenössischer Instant-Poesie! Einfach was Komisches schreiben, die Interpunktion vernachlässigen, ein paar Absätze reinhauen - fertig.) Am 26. September 2012 saß tAMtAM in einem beinahe unwirklich sauberen Studio in Berlin Adlershof. Im Gebäude des früheren DDR-Fernsehens haben die Polit-Talk-Experten von Anne Will allerlei weiße ... Weiterlesen!

50 Jahre Volksfeinde. (Schaubühne)

artb_volksfeind

Josefine T. sitzt im Bus M19 Richtung S Grunewald, also vielmehr hockt sie, eingequetscht zwischen einer Oma mit KaDeWe-Tüte und einem Anzugträger mit Alkoholfahne, hockt in diesem blöden Viererabteil im Untergeschoss, bei dem man nie den Stop-Knopf erreicht, also von diesem einen Platz am Fenster in Fahrtrichtung aus. Die Oma schnauft, Josefine guckt hektisch auf ... Weiterlesen!

Gesellschafts-Exkurs: Hemmungen

Zurück aus der Sommerpause war tAMtAM mal wieder unterwegs auf der Suche nach den menschlichen Abgründen. Und wo träfe man die besser an als in den Sanierungswüsten von Prenzlauer Berg? (In den Sonnenmonaten hat tAMtAM neben Hitzepusteln auch eine gehörige Dosis Bosheit gesammelt. Schadet schließlich nie, nich wahr?) Nach langwierigen und kräftezehrenden Recherchen stieß tAMtAM schließlich auf DIE ... Weiterlesen!

Zauberflöte. (Theater am Rand)

artb_theara

Das theatrale Sommerloch ist in Berlin fast ebenso tief wie beispielsweise in Detmold - gestopft wird es schließlich nicht durch die einschlägigen Touristen-Unterhaltungs-Tempel, die ihr Publikum rundum bespaßen, tagein, tagaus, das Jahr hindurch, ohne Pause, Unterlass und Erbarmen.. Weil es aber ganz fürchterlich ist, sich mit gefühlt 300 Kärntner Rentner-Reisegruppen um eine Vorstellung des Chamäleons zu ... Weiterlesen!